Testosteron steigern: besserer Sex und schneller Muskeln aufbauen mit Testosteron

Tipps zum testosteron steigern

Testosteron ist das was von den Medien als „Männer Hormon“ dargestellt wird und das zu Recht. Deswegen ist es auch kein Wunder, dass die Kontrolle über den eigenen Testosteronspiegel ein wichtiger Punkt für jeden Alpha Mann sein sollte. Doch was ist Testosteron? Testosteron ist ein Hormon, ein biochemischer Botenstoff des Körpers. Das Gehirn entscheidet wie viel davon produziert und ausgeschüttet wird und steuert so wichtige Körperfunktionen.

Einige Studien haben jetzt herausgefunden, dass unsere Generation immer mehr mit einem absinkendem Testosteronspiegel zu kämpfen hat. Das liegt hauptsächlich an einer schlechter werdenden Ernährung und weniger Bewegung im Alltag. Doch warum ist es schlecht wenn wir einen niedrigen Testosteronspiegel haben? Testosteron ist ein enorm vielseitiger Botenstoff und steuert viele wichtige Körperfunktionen, der wichtigste davon ist die Sexualität.

Was ist Testosteron und warum Testosteronmangel sich negativ auf dein Leben auswirkt

tesosteron muskelaufbauEin Mangel an Testosteron kann sich auf viele Lebensbereiche sehr negativ auswirken. Testosteron ist primär als ein sexual Hormon bekannt. Es steuert unsere sexuelle Lust. Zudem ist es stark für die Spermienbildung und deren Qualität verantwortlich, also wirkt sich sehr direkt auf die Fruchtbarkeit aus. Ein geringer Testosteronspiegel bedeutet auf der Gegenseite, weniger Lust auf Sex. Sogar Erektile Dysfunktion und vorzeitige Ejakulation können einen niedrigen Testosteronhaushalt als Ursache haben. Zusammenfassend ist Testosteron einfach unerlässlich für den männlichen Sextrieb und seine Fortpflanzung.

Der Botenstoff macht aber noch viel mehr. So sorgt Testosteron unter anderem für mehr Haare, davon ist besonders der Bart betroffen. Hast du dich schon immer mal gefragt, warum es anderen so leicht fällt einen schönen und vollen Bart wachsen zu lassen und es bei dir selber nicht so wirklich funktionieren will? Nicht selten, kann ein deutlich niedriger Testosteronspiegel die Ursachen für die fehlende Gesichtsbehaarung sein. Natürlich können auch die Gene einen großen Einfluss nehmen, aber das körpereigene Testosteron zu steigern kann nie Schaden.

Der zweite große Bereich in dem viele einen enormen Wert auf Testosteron legen, außer in der Sexualität ist der Muskelaufbau. Viele Steroide funktionieren in dem Sie das Testosteron enorm in die Höhe schießen lassen. Testosteron ist nämlich ach für den Muskelaufbau verantwortlich. Normale Steigerungen im Testosteron bewirken allerdings keine Wunder für den Muskelaufbau und sie beschleunigen ihn nicht einmal sonderlich. Trotzdem hilft es, denn mehr Testosteron bedeutet auch mehr Kraft, wodurch man beim Kraftsport schwerer Gewichte heben kann und so schneller sein Muskelziel erreichen kann.

Eine viel direktere Korrelation als zwischen Testosteron und Muskelaufbau gibt es zwischen Testosteron und Körperfett. Das Hormon hilft es deutlich schneller fett abzubauen. Natürlich muss man sich trotzdem noch richtig ernähren und trainieren. Testosteron ist keine Wunderpille, aber es ist ein vielseitiges Werkzeug um seine Ziele schneller zu erreichen und zu maximieren.

Ein hoher Testosteronspiegel hat zudem noch die Eigenschaft die Knochendichte deutlich zu erhöhen und macht einen so weniger anfällig für Knochenbrüche. Zudem wirkt es sich positiv auf Kraft und Energie im Tag aus.

Bei so vielen Punkten ist es keine Frage, dass man sich direkt daran machen sollte seinen eigenen Testosteronspiegel zu erhöhen. Doch wie mache ich das?

Testosteron Kur: Einfache Wege das Testosteron schnell und dauerhaft zu erhöhen

Krafttraining als Testosteron KurKrafttraining als natürlicher Testosteron booster

Einer der besten Wege um das eigenen Testosteron schnell zu steigern ist durch Krafttraining. Zudem hilft Krafttraining das Körperfett schnell abzubauen und den Jojo-Effekt zu vermeiden, was wiederum auch noch das Testosteron steigert. Den Effekt des Trainings kann man noch maximieren, indem man die richtige Zeit Pause zwischen den Sätzen macht. Um das Testosteron am meisten zu erhöhen, sollte man 90 Sekunden machen, währenddessen man mit 60 Sekunden pause am effektivsten Wachstumshormone ausschüttet.

Mit Sprint und HIIT Testosteron und Muskeln aufbauen

Auch Sprints sind ein extrem guter Weg um das Testosteron in die Höhe zu treiben. Die Sprints sollten dabei nur so etwa 6 Sekunden lang sein. Den Effekt, kann man dann sogar noch ein paar Stunden nach den Sprints nachweisen. Auch HIIT(High Intensity Interval Training) hat einen ähnlichen Effekt. HIIT sollte definitiv Cardio Training vorgezogen werden, wenn man auf einen höheren Testosteronspiegel haben will.

Vitamin D: Durch Sonnen das Testosteron erhöhen

Vitamin D ist auch, wenn es viele nicht wissen, ein Steroidhormon. Es beeinflusst den Testosteronspiegel sehr stark und somit auch die Fruchtbarkeit von Männern. Es gibt verschiedenen Wege mehr Vitamin D aufzunehmen. Der beste ist natürlich über Sonnenlicht. In Deutschland ist es jedoch schwer nur über das Sonnenlicht genug Vitamin D aufzunehmen. Laut Studien haben etwa 85% der Deutschen zu wenig Vitamin D. Deshalb sollte man darauf achten Vitamin entweder separat durch Nahrungsergänzungsmittel aufzunehmen oder durch Vitamin D haltige Lebensmittel.

Durch richtige Ernährung mehr Testosteron ausschütten

Natürlich hat auch die richtige Ernährung einen großen Einfluss auf das Testosteron. Wichtig sind für die Testosteron Produktion besonders Fette, sowohl gesättigte als auch ungesättigte. Besonders gute Nahrungsmittel sind Fleisch, Milchprodukte, Öle, Kokos, andere Nüsse, Eier oder Avocados.

Viel Zink für die Testosteronproduktion

Zink ist für die Produktion von Testosteron und auch den Muskelaufbau sehr wichtig. Die Effekte von mehr Zink in der Ernährung kann man oft schon nach 6 Wochen nachweisen. Deshalb sollte man seine Ernährung durch Lebensmittel die aus Rohmilch hergestellt wurden oder Bohnen ergänzen.

Nie mehr Testosteronmangel indem du diese Sachen vermeidest

Viel mehr Effekt als Wege zu finden, wie man das Testosteron steigern kann ist es oft Dinge zu vermeiden, die sich negativ auf den Testosteronspiegel auswirken. Viel Stress schüttet zum Beispiel mehr Cortisol aus, was die Wirkung von Testosteron blockiert. Viel Zucker führt zu viel Insulin, was das Testosteron im Körper absenkt. Zudem ist auch Übergewicht sehr schädlich für die Testosteronproduktion.

Befolgt man alle diese Tipps sollte es kein Problem sein seinen Testosteronspiegel deutlich zu erhöhen und die Vorteile daraus zu genießen.